Événement

Langeweile und Kreativität

Wieso sich Roboter langweilen sollten

UniDistance

Je, le 21.01.2021, 18:00 - 20:00

Die psychologische Forschung bestätigt, was man intuitiv selber spürt: Die menschliche Kreativität wird angeregt, wenn einem manchmal langweilig ist und wenn man die Gedanken wandern lassen kann. Doch wie misst man Langeweile, und wie kann man ihren Einfluss auf das menschliche Verhalten wissenschaftlich untersuchen? Welche technischen Instrumente gibt es, um derartige Regungen und Gefühlszustände im Menschen zu erfassen und zu studieren?

An der FernUni Schweiz setzt sich ein Team von Kognitionspsychologen mit den Voraussetzungen und Funktionen der menschlichen Langeweile auseinander. Die aktuelle Forschung zeigt, dass Langeweile in erster Linie signalisiert, dass eine Verhaltensänderung notwendig ist. Wenn man sich langeweilt, werden Alternativen interessanter. Langeweile löst Explorationsverhalten aus und sie scheint Kreativität zu fördern.

Mittels Studien am Computer kann die Langeweile bei verschiedenen Aufgaben gemessen werden. Damit lässt sich der Zusammenhang zwischen Langeweile und Explorationsverhalten erfassen und messen. Auch andere Faktoren – wie die Aufgabenschwierigkeit, die erwartete «Belohnung» und die Leistung – spielen eine Rolle. Schliesslich lässt sich die Frage stellen, ob es sich lohnen könnte, Langeweile künstlich zu generieren, um künstliche Intelligenz kreativer zu machen. Was braucht es, damit es einem Roboter langweilig wird?

Source du texte: https://unidistance.ch/conferences/

Réservation

Sur réservation/inscription

Plus d'informations

Intervenants

Organisateur

Domaine

Sciences appliquées, technologie
Sciences humaines et sociales

Type d'événement: Débat/table ronde, Conférence

Public cible: Tout public, Tout public

Lieu de l'événement

World Nature Forum

Bahnhofstrasse 9a
3904 Naters

Carte

Agrandir la carte

géré par
avec le soutien de